Rampenlicht Online 1-2020

19.06.2020

Liebe Theaterfreundinnen und -freunde,

 

seit Monaten hält uns die Corona-Krise in Atem. Zahlreiche Veranstaltungen sind abgesagt oder verschoben worden (auch solche unseres Verbandes), bei vielen weiteren ist noch ungewiss, ob und wie stattfinden können.

 

Andererseits ist diese große gesellschaftliche Herausforderung auch eine Quelle neuer Ideen. Zahlreiche neue Formate wurden dank der großen Kreativität der Theaterschaffenden in den letzten Monaten entwickelt, darunter auch manches, was schon länger in den Köpfen herumgeisterte, aufgrund der Hektik des Alltags aber immer zurückgestellt wurde.

 

Ein derart neues Format wollen wir nun auch hier ausprobieren, nämlich ein lebendes online-RAMPENLICHT, in dem nach und nach immer neue Beiträge eingestellt werden, sodass es sich sozusagen von selber aktualisiert.

 

Wir wenden uns damit an all diejenigen, die unser RAMPENLICHT lesen oder unsere Webseite regelmäßig benutzen (insbesondere natürlich auch alle Mitglieder unseres Verbandes) und hoffen, auf diese Weise Informationen liefern zu können, die ansonsten nicht oder erst viel zu spät erscheinen würden. Darüber hinaus machen wir auch gerne (und kurzfristig) Informationen zu Artikeln, die dann auf der Webseite angekündigt und veröffentlicht werden.

 

Unsere erstes digitales Treffen der Leitungen der Mitgliedsbühnen war bereits ein schöner Erfolg. Wir hoffen, dass auch dieses neue Format Anklang findet, und würden uns über Rückmeldungen und Verbesserungsvorschläge jeglicher Art freuen.

 

Beste Grüße und gute Gesundheit für alle,

 

Ihr/Euer Alexander Börger"

 

Foto: Rampenlicht 1-2020